Tipps zur Verwendung von Twist in dezentralen Teams

Doist ist ein dezentrales Unternehmen mit über 70 Teammitgliedern in 29 Ländern. Seit unserer Gründung haben wir viel über grenz- und kontinentübergreifende Zusammenarbeit gelernt. Deshalb haben wir Twist um asynchrone Threads herum entwickelt – denn so haben alle Teammitglieder aller Zeitzonen die Möglichkeit, ruhiger und besser organisiert zu kommunizieren. 

Hier sind ein paar Tipps zur Verwendung von Twist in Teams, die komplett oder teilweise dezentral sind.

Befreie dich vom Druck der Echtzeit-Kommunikation

Möglicherweise hat dein Team zuvor Slack oder eine andere Echtzeit-Chat-App für die Arbeit verwendet. Das war bei uns genauso. Da die Kommunikation in diesen Apps jedoch zeilenweise abläuft, ist es schwierig, den Überblick über die Projekte zu behalten. Außerdem lösen Chats das Gefühl aus, ständig online sein zu müssen. Teammitglieder haben Angst, etwas Wichtiges zu verpassen (FoMO, Fear of Missing Out), wenn sie nicht verbunden sind.

Deshalb haben wir Twist um asynchrone Threads herum entwickelt. Die gesamte Kommunikation ist übersichtlich in Threads organisiert und alle können sich Zeit nehmen, um Informationen aufzunehmen und, erst wenn es zeitlich passt, möglichst bedacht zu antworten.

Es wird nirgendwo angezeigt, ob jemand „online“ oder „offline“ ist. Niemand erwartet, dass du sofort antwortest. Deine Teammitglieder können sich Zeit nehmen, um detaillierte Antworten zu schreiben, ohne sich sorgen zu müssen, dass die Unterhaltung ohne sie weitergeführt wird, wie es bei Gruppenchats der Fall ist.

Das asynchrone Modell von Twist ist besonders nützlich für internationale Teams, die über mehrere Zeitzonen hinweg arbeiten. Ein Teammitglied in Asien kann morgens einen Thread posten, Teammitglieder in Europa können im Laufe des Tages Informationen hinzufügen und wenn die Teammitglieder in Nord- und Südamerika aufwachen, sehen sie eine Reihe von organisierten, kontextbezogenen Punkten, die sie nacheinander bearbeiten können.

Dies ist bei Echtzeit-Kommunikation nicht möglich.

Um dein Team von einer asynchronen Geisteshaltung zu überzeugen, solltest du mit gutem Beispiel vorangehen. Es ist hilfreich, zuerst einen Beitrag zu schreiben, in dem du den neuen, ruhigen, asynchronen Ansatz erklärst. Vielleicht bringt dies frischen Wind in dein Team und sorgt wirklich für neuen Schwung und eine ausgewogenere, gesunde Arbeitskultur.

Erfahre hier mehr über die Vorteile der asynchronen Kommunikation.

Ersetze Besprechungen durch Status-Updates

Mit Twist ist es möglich, das gesamte Team auf dem Laufenden zu halten, ohne (persönlich oder per Videokonferenz) Meetings abzuhalten. Erstelle einfach einen Channel, zum Beispiel mit dem Namen „Wöchentlicher Status“, in dem Mitglieder ihre Updates veröffentlichen können.

Mit dieser Methode musst du nicht in Besprechungen sitzen, die oft lange dauern und vom Thema abschweifen. Threads zum wöchentlichen Status ermöglichen es, sich zu einem passenden Zeitpunkt über den Status der Projekte anderer Teammitglieder zu informieren.

Erfahre mehr darüber, wie Besprechungen durch Status-Updates ersetzt werden können.

Allgemeiner Channel und Allgemeine Nachrichten

Leute, die in dezentralen Teams arbeiten, haben normalerweise keine „Kaffeemaschinen“-Gespräche (es sei denn, du arbeitest in einem Coworking Space). Es ist deshalb sehr wichtig, die Kultur deines Remote-Teams mit einem Channel für Allgemeines zu pflegen.

Hier kann dein Team nebenbei chatten und zum Beispiel Links zu interessanten Artikeln oder Teamfotos teilen. Es können hier auch soziale Ankündigungen gemacht werden (zum Beispiel wenn ein Teammitglied Geburtstag hat). Im allgemeinen Channel von Doist haben wir einen Thread mit dem Titel „Where in the world is Doist?“, in dem wir Fotos unserer Aufenthaltsorte teilen.

Im allgemeinen Channel können sich deine Teammitglieder gegenseitig kennenlernen. Du wirst feststellen, dass der Channel zu einem unverzichtbaren Ort wird, um über wichtige Themen zu diskutieren und Anregungen aus dem gesamten Team zu erhalten. Erfahre mehr über den allgemeinen Channel.

Verwende Emojis und Reaktionen

In Remote-Teams ist es wichtig, Unterhaltungen persönlich zu gestalten. Daher empfehlen wir dir, wenn möglich, Emojis, /gifs und Reaktionen zu verwenden. Es ist sehr einfach und selbst eine kleine Geste wie 👏 kann schon einen Unterschied machen.

Richte eine Integration mit einem Tool für Aufgabenverwaltung wie Todoist ein

In dezentralen Teams können sich Teammitglieder nicht einfach auf die Schulter tippen und nach den Fortschritten eines bestimmten Projekts fragen. Deshalb ist es besonders wichtig, ein Tool für Aufgabenverwaltung zu verwenden.

Wenn du mit deinem Team ein Tool für Aufgabenverwaltung verwendest, kannst du Twist-Unterhaltungen ganz einfach in umsetzbare Aufgaben auf einer übersichtlichen To-Do Liste umwandeln. Auf diese Weise lassen sich Fortschritte leicht verfolgen und eventuelle Lücken ermitteln, die geschlossen werden müssen, um ein Ziel zu erreichen.

Erfahre mehr darüber, wie du Twist und Todoist zusammen verwendest.

Lust auf mehr Infos?

Obwohl wir ein Unternehmen sind, das mehr als 10 Jahre Erfahrung in der Remote-Arbeit hat, stehen wir immer noch vor Herausforderungen, die typisch für Remote-Teams sind.

Im Laufe der Jahre haben wir in unserem Blog unsere besten Tipps und Tricks zur Bewältigung solcher Herausforderungen zusammengestellt. Dort findest du Infos zu allem, was mit Remote-Arbeit zu tun hat; von den großen Herausforderungen (wie das Managen eines Remote-Teams) bis hin zu den kleinen (wie das Einrichten deines Homeoffice).

Vielleicht bist du dir nicht sicher, wie du deinen Arbeitstag gestalten sollst, oder du hast ein Kind und weißt nicht ganz genau, wie das Elternsein sich mit der Arbeit von zu Hause verbinden lässt. Wie auch immer, unsere Guides für Remote-Arbeit können dir eventuell helfen.